Esparsette - eine Futterpflanze wiederentdeckt

Willkommen

Willkommen auf der Website des Projekts "Esparsette - eine wertvolle Futterpflanze für die Schweizer Landwirtschaft"; ein Beratungs- und Forschungsprojekt mit folgenden Projektpartnern:

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft
Schweizerische Eidgenossenschaft - Bundesamt für Landwirtschaft
Logo Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Logo Mediplant
Mediplant
Logo Kanton Graubünden
Kanton Graubünden
Logo Kanton Wallis
Kanton Wallis
Logo Kanton Freiburg
Kanton Freiburg
Logo Schweizerischer Ziegenzuchtverband (SZZV)
Schweizerischer Ziegenzuchtverband (SZZV)
Logo Schweizerische Milchschafzucht Genossenschaft (SMG)
Schweizerische Milchschafzucht Genossenschaft (SMG)
Logo Schweizerischer Schafzuchtverband (SZV)
Schweizerischer Schafzuchtverband (SZV)
Logo Beratungs und Gesundheitsdienst für Kleinwiederkäuer (BGK)
Beratungs und Gesundheitsdienst für Kleinwiederkäuer (BGK)
Logo Otto Hauenstein AG (OHS)
Otto Hauenstein AG (OHS)
DSP - Delley Samen und Pflanzen AG
DSP - Delley Samen und Pflanzen AG

Esparsette

Esparsette (Onobrychis viciifolia) ist eine wertvolle Futterpflanze, die mehrere günstige Eigenschaften aufweist. Neben einem guten Nährwert enthält die Esparsette Inhaltsstoffe (Tannine) welche entwurmende Eigenschaften aufweisen. Die Verfütterung von Esparsette an Schafe und Ziegen kann die Verwurmung dieser Nutztiere reduzieren. Da viele chemisch-synthetischen Entwurmungsmittel (Anthelmintika) zunehmend an Wirkung verlieren, stellt der Einsatz von Esparsette eine mögliche Alternative dar, um Magen-Darm-Parasiten bei Wiederkäuern natürlich zu regulieren.

www.esparsette.ch

Diese Seite soll als Medium für Informationen rund um Esparsette dienen. Esparsetten-Produzenten können hier den Schaf- und Ziegenhaltern ihre auf Inhaltsstoffe (kondensierte Tannine) zertifizierten Esparsetten-Produkte (Heu, Würfel und Silage) aus regionaler Produktion anbieten.

Ziele des Projekts

Ziele des Projekts sind die Begleitung und Koordination des Anbaus und der Konservierung von Esparsette sowie der Aufbau eines QS-Systems zur Sicherstellung ausreichender Gehalte an antiparasitären Wirkstoffen (kondensierte Tannine). Darüber hinaus wird die Wirkung der kultivierten Esparsette auf ausgewählten Betrieben überprüft und nach einer optimalen Integration der Esparsette in das Betriebsmanagement gesucht. Schon vorhandene und durch das Projekt gewonnene Erkenntnisse sollen bewertet werden. Daraus werden geeignete Beratungshilfsmittel für den Einsatz von Esparsette erstellt. Ein weiteres Ziel ist der Aufbau von regionalen Netzwerken, bestehend aus Esparsetten Produzenten und Konsumenten.